Förderung von Photovoltaik-Anlagen in der Landwirtschaft und Forstwirtschaft

Landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Betriebe können im Jahr 2019 für die Errichtung von einer Photovoltaikanlage Fördermittel beantragen.
PhotovoltaikLandwirtschaft1558600736404573.jpg
Landwirten steht viel ungenützte Fläche zur Verfügung, die sich perfekt für die Montage einer Photovoltaik-Anlage eignen. © DutchScenery iStock/Getty Images Plus / Getty Images
Land- und Forstwirte können im Jahr 2019 die Förderaktion "Photovoltaik-Anlagen in der Land- und Forstwirtschaft" nutzen. 5,95 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung.

Was wird gefördert?

  • Neu errichtete Photovoltaik-Anlagen zwischen 5 und 50 kWp (Kilowatt Peak). Die Anlage muss am Netz angeschlossen sein.
  • Pro Antragsteller (pro Betriebsnummer) werden maximal 50 kWp gefördert.
  • Die Anlage muss eine befugte Fachkraft normgerecht montieren und installieren.
  • Die PV-Anlage muss mehr als 10 Jahre in Betrieb bleiben.
  • Die Erweiterung einer bestehenden Anlage ist unter gewissen Bedingungen möglich. Nähere Infos finden Sie auf www.klimafonds.gv.at.
Tipp: PV-Anlagen unter 5 kWp werden auch gefördert. Mehr darüber lesen Sie im Artikel „Förderaktion Photovoltaik-Anlagen“. 

Wie und wann kann ich die Antragstellung durchführen?

  • Bringen Sie den Antrag auf www.klimafonds.gv.at vor Baubeginn und noch vor der ersten Bestellung ein.
  • Die Aktion läuft bis 30. November 2019.
  • Die Aktion kann vorzeitig beendet werden, falls die Fördermittel ausgeschöpft sind.
  • Ab der Zusage der Förderung hat der Antragsteller 6 Monate Zeit für die Installation und Inbetriebnahme der Anlage.

Wann bekomme ich das Geld?

Nachdem die PV-Anlage installiert und genehmigt und die Endabrechnung übermittelt ist.

Nähere Informationen zu der Förderungsaktion finden Sie auf www.klimafonds.gv.at.